Übergewicht vermeiden– So bleibt Ihr Hund fit und gesund

Unterstützen Sie Ihren Hund bei einem ausgewogenen und gesunden Lebensstil 

Die Lebensqualität Ihres Hundes hängt unmittelbar mit seiner Ernährung und der Menge an täglicher Bewegung zusammen. Als Hundebesitzer sollten Sie deswegen stets ein Auge für die Gesundheit des Tieres und dessen Wohlbefinden haben. 

Ein sitzender und ein stehender Dalmatiner

So können Sie Ihrem Hund beim Erreichen des Idealgewichts helfen:

Gehen Sie auf die Bedürfnisse Ihres Hundes ein

Jeder Hund hat, abhängig von Größe, Alter und Rasse, spezielle Bedürfnisse, die Sie als Hundebesitzer beachten müssen. Gerade bei der Fütterung kommt es darauf an, für die Gesundheit Ihres Tieres zu sorgen. Der Energiegehalt der Nahrung sollte immer optimal auf die aktuelle Lebenslage des Hundes abgestimmt sein. Ändern sich die Bedürfnisse im Laufe der Zeit, zum Beispiel durch fortschreitendes Alter, müssen Sie darauf reagieren und bei Bedarf die Nahrung umstellen.

Wiegen Sie die Nahrung vor dem Füttern ab

Neben der Wahl der richtigen Nahrung spielt die verfütterte Menge für das Idealgewicht Ihres Hundes eine entscheidende Rolle. Durch ein konsequentes Abwiegen und den Verzicht auf die Verfütterung von Essensresten haben Sie jederzeit den Überblick, wie viel Nahrung Ihr Hund zu sich genommen hat.

Tipps zum Erhalt des Idealgewichts

  • Passen Sie die Nahrung den individuellen Bedürfnissen Ihres Hundes an.
  • Verfüttern Sie keine Essensreste.
  • Achten Sie auf die Futtermenge und wiegen Sie die Nahrung ab.
  • Verteilen Sie Leckerlis nur als Ausnahme.
  • Gönnen Sie Ihrem Hund regelmäßig Bewegung.
Deutscher Boxer mit Idealgewicht

Sorgen Sie für ausreichend Bewegung

Nehmen Sie sich Zeit für längere Spaziergänge mit Ihrem Hund. Durch die Bewegung verbrennt der Hundekörper zusätzliche Kalorien. Das hilft Ihrem Hund fit und gesund zu bleiben. Zudem sorgen regelmäßige Spiele oder Übungen für Abwechslung und trainieren ebenfalls überflüssige Pfunde ab.

Hier finden Sie eine Reihe effektiver Übungen

Verteilen Sie nicht zu viele Leckerlis

Jedes Leckerli enthält Kalorien, von denen Ihr Hund in großen Mengen zunehmen kann. Belohnen Sie positives Verhalten deswegen öfter mit Streicheleinheiten und stimmlichem Zureden anstelle von Leckereien. Wenn Sie Snacks verteilen, sollten Sie stets auf den Energiegehalt der Belohnung achten.

Die Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über die beliebtesten Snacks, ihren Kaloriengehalt und den prozentualen Anteil am Tagesbedarf eines 25 kg schweren Hundes.

Hier können Sie sich die vollständige Tabelle herunterladen

Menge Energieaufnahme Abdeckung des tägl. Energiebedarfs*
Schinken**, 30 g 255 kcal 123 %
Kauknochen aus Rinderhaut, 190 g 699 kcal 66 %
Sahne, 25 g 96 kcal 46 %
Schweineohr, getrocknet, 50 g 216 kcal 20 %
Educ-Erziehungssnack 20 Stück = 17 g 52 kcal 5 %

* Bezogen auf den Tagesbedarf an Energie eines 25 kg schweren Hundes (kastriert, geringe Aktivität), berechnet anhand des metabolischen Körpergewichts: 95 kcal x 25 kg0,75
** gekocht; Abtropfgewicht

Mehr Informationen