Mögliche Ursachen für Übergewicht bei Hunden

Die Gründe für Übergewicht bei Hunden sind vielfältig. Informieren Sie sich frühzeitig und beugen Sie Fettleibigkeit aktiv vor

Die Hauptursache für Übergewicht ist überhöhte Kalorienaufnahme - doch Fettleibigkeit bei Hunden kann zahlreiche weitere Gründe haben. Als Besitzer können Sie dem bereits frühzeitig entgegenwirken und die Gesundheit Ihres Hundes schützen.

kleiner Hund steht vor Royal Canin Hundenapf

Das sind die fünf häufigsten Ursachen für Übergewicht bei Hunden

Falsche Ernährung & zu viele Leckerlis 

Jeder Hund hat einen bestimmten Kalorienbedarf, den Sie mit der täglichen Fütterung decken sollten. Bei zu fetthaltiger Nahrung wird dieser Bedarf schnell überschritten und Ihr Hund nimmt mehr Kalorien auf, als er verbraucht. Futter mit hohem Energie- und Fettgehalt oder zu große Futtermengen zählen zu den häufigsten Ursachen für Übergewicht bei Hunden.

Auch „kleine Sünden“ wie Essensreste und Leckerlis werden bei der Errechnung der Tagesmengen oft vergessen. Wussten Sie zum Beispiel, dass eine Scheibe Wurst oder Käse für Ihren Hund so viele Kalorien bedeuten wie für Sie eine ganze Mahlzeit.

  • Halten Sie sich unbedingt an die empfohlenen Tagesmengen.
  • Notieren Sie sich, was Ihr Hund an „kleinen Leckereien nebenbei“ bekommt.
  • Vermeiden Sie Wurst oder Käse als „Belohnung“ (Alternative: Apfel- oder Möhrenstücke).
  • Informieren Sie sich über den Kaloriengehalt der Nahrung.

Zu wenig Bewegung

Um das Idealgewicht zu halten, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Hund stets mehr Kalorien verbraucht, als er zu sich nimmt. Regelmäßige Bewegung steigert den Energieverbrauch des Hundes und hält Ihr Tier fit und gesund. Natürlich kann es immer mal wieder dazu kommen, dass die Bewegung zeitweise etwas eingeschränkt ist. Ob im Winter, bei Krankheit oder im Alter. Achten Sie besonders in diesen Phasen auf eine gesunde Ernährung Ihres Hundes.

  • Nehmen Sie sich Zeit für lange Spaziergänge.
  • Achten Sie bei kranken und alten Hunden besonders stark auf eine ausgewogene Ernährung.

Übergewicht als Folge der Kastration

Durch die Kastration verändert sich der Hormonhaushalt Ihres Hundes damit auch seine individuellen Bedürfnisse. Die Folgen sind ein geringerer Energiebedarf und eine sichtbar geringere Aktivität des Tieres. Aus diesen Gründen kann eine Kastration zu einer raschen Gewichtszunahme führen, da der Hundekörper weniger Energie verbrennen kann als vor dem Eingriff.

Zu den Produkten

  • Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt schon vor der Kastration über eine geeignete Ernährung.
  • Passen Sie die Ernährung rechtzeitig an die veränderten Bedürfnisse Ihres Hundes an.
  • Verwenden Sie spezielle Nahrung für kastrierte Hunde.

Ernährungsfehler im Wachstum

Da die Anzahl der Fettzellen des tierischen Körpers bereits im Welpenalter festgelegt wird, ist eine ausgewogene Ernährung bei jungen Hunden ganz besonders wichtig. Die Ursache für Übergewicht im Alter liegt häufig in einer ungesunden Fütterung der Jungtiere. Eine gesunde Ernährung Ihres Welpen schützt den Hund vor Krankheiten im weiteren Verlauf seines Lebens.

 Zu den Produkten

  • Gewöhnen Sie Ihren Hund schon in jungen Jahren an eine gesunde Ernährung.
  • Verwenden Sie Nahrung, die speziell auf den Energiebedarf von Jungtieren abgestimmt ist.

Veränderter Energiebedarf im Alter

Häufig leiden Hunde im Seniorenalter unter den Folgen von Übergewicht, da die Ernährung nicht an ihren sich verändernden Energie- und Nährstoffbedarf angepasst wird. Eine altersgerechte Ernährung geht darauf ein und wirkt zugleich altersbedingtem Übergewicht entgegen.

  • Denken Sie bereits im Welpenalter an die gesunde Ernährung des Hundes.
  • Lassen Sie regelmäßig Altersvorsoge-Untersuchungen von Ihrem Tierarzt durchführen.
  • Verwenden Sie Nahrung, die speziell auf eine altersgerechte Ernährung eingeht.
  • Gönnen Sie Ihrem Hund auch im Alter reichlich Bewegung.

Mehr Informationen