Die richtige Ernährung nach der Kastration

So verhindern Sie eine Gewichtszunahme Ihres Hundes nach der Kastration

Kastrierte Hunde leiden schneller an Übergewicht. Durch die hormonelle Veränderung fressen sie deutlich mehr, wodurch die Energieaufnahme steigt. Deswegen gilt die Kastration als eine der häufigsten Ursachen für Übergewicht bei Hunden.

stehender Labrador

Merkmale geeigneter Nahrung eines kastrierten Hundes

  • Niedriger Fettgehalt (10-11% in der Trockensubstanz).
  • Hoher Gehalt hochverdaulicher Proteine.
  • Enthält L-Carnitin und Insoflavone.
  • Hoher Gehalt an Pflanzenfasern.
  • Ausgewogener Nährstoffgehalt.

Die richtige Ernährung: Angepasst an die neue Lebenssituation

  • Es empfiehlt sich, den Hund bereits in der Woche vor der Kastration langsam auf die neue Nahrung umzustellen. Mischen Sie eine Woche lang die gewohnte Nahrung mit steigenden Mengen des neuen Produktes. So wird eine zu abrupte Nahrungsumstellung vermieden. Das verhindert Verdauungsprobleme.
  • Wiegen Sie die tägliche Ration ab und vermeiden Sie kalorienreiche "Leckerlis", um der Bildung von Übergewicht entgegenzuwirken.
  • Spezialnahrung für kastrierte Tiere weist einen reduzierten Energiegehalt auf, einen erhöhten Gehalt an hochverdaulichen Proteinen sowie den Zusatz von L-Carnitin für die Fettverbrennung. Pflanzenfasern unterstützen die Darmgesundheit, der Bildung von Harnsteinen wird so vorgebeugt.

Mehr Informationen