So wird Gassi-Gehen für Hunde zum Fitnesstraining

Wie Sie neuen Schwung in Ihren täglichen Hunde-Spaziergang bringen

Der tägliche Spaziergang gehört zum Alltag von Hund und Herrchen. Was für die einen ein Ritual ist, empfindet der andere häufig als eintönig und wenig abwechslungsreich. 

Mit diesen einfachen Tricks machen Sie das Gassi-Gehen wieder zu einem Abenteuer für Sie und Ihren Hund

Die Laufgeschwindigkeit verändern:

Variieren Sie zwischen gehen oder joggen, oder machen Sie einmal viele kleine oder besonders große Schritte, sodass sich Ihr Hund Ihrem Tempo anpassen muss. Ihr Hund und Sie verbrennen somit auf einem ganz normalen Spaziergang mehr Kalorien.

Die tägliche Route verändern:

Nehmen Sie sich vor, jeden Tag neues Gelände mit Ihrem Hund zu erkunden. Variieren Sie dabei zwischen Wald und Wiese, bergigem oder flachem Gebiet. Ihr Hund wird Ihnen die Abwechslung danken und die neue Umgebung aktiv erkunden wollen. Dabei bewegt er sich mehr und verbrennt zusätzliche Energie.

Spiele einbauen:

Nutzen Sie die natürliche Umgebung und lassen Sie Ihren Hund Slalom laufen, über Baumstämme balancieren oder über Gräben hüpfen. Verstecken Sie sich hinter Bäumen oder Büschen und warten Sie darauf, dass Ihr Hund Sie von alleine sucht. Das regt nicht nur die Bewegung an, sondern stärkt gleichzeitig noch die Beziehung zu Ihrem Hund.

Weitere Bewegungstipps