Agility: Sport für Konzentration und Kondition

So bringen Sie anspruchsvolle Abwechslung in den Alltag Ihres Hundes

Und springt über ein künstliches Hindernis

Ein Hundeparcours besteht aus verschiedenen Hindernissen wie Tunneln oder Sprunghürden. Diese können Sie im Zoofachhandel kaufen oder mit nur wenig Aufwand auch selbst bauen.Ein anspruchsvoller Agility Parcours fordert Ihren Hund gleich auf zwei Arten. Körperlich ist der Vierbeiner beim Hindernislauf in Bewegung. Dadurch bleibt er fit und Übergewicht wird aktiv entgegengewirkt. Außerdem wird Ihr Hund geistig gefordert, da die Bewältigung des Parcours viel Konzentration und Übung erfordert.

Tipps

  • Führen Sie Ihren Hund zu Beginn langsam mit Leckerlis durch den Parcours.
  • Lassen Sie Ihren Hund vorab von Ihrem Tierarzt untersuchen,um herauszufinden, ob er gesund und fit genug ist. 

Mit Hilfe kleiner Gegenstände aus dem Haushalt oder der Natur können Sie Ihrem Hund einen eigenen Agility Parcours bauen. Hier einige Tipps:

  1. Slalom: Befüllen Sie leere Plastikflaschen mit Sand und reihen Sie diese im Abstand von 50 bis 65 cm hintereinander auf, so dass Ihr Hund zwischen den Hindernissen hindurch laufen kann.
  2. Tunnel: Stellen Sie zwei bis vier Stühle hintereinander auf unter denen Ihr Hund durchgehen kann und legen Sie eine Decke darüber.
  3. Wippe: Rollen Sie ein Handtuch zusammen, legen dieses mittig unter ein längliches Brett und lassen Sie Ihre Hund über die Wippe laufen.

Hinweis:  Achten Sie darauf, dass die Hindernisse keine scharfen Kanten oder Splitter enthalten an denen sich Ihr Hund verletzten könnte.

Weitere Bewegungstipps